Webflow vs. Wordpress

Cedrik Dudek
Co-Founder
Stand:
08/2020

Webflow vs. Wordpress - Warum Webflow oft die bessere Wahl ist


Wir wollen uns in diesem Vergleich der Content Management Systeme Webflow vs. WordPress beide etwas näher anschauen, um zu sehen, ob sie einfach zu bedienen sind, welche Funktionen sie bieten und welche Vor- und Nachteile sie haben, damit Sie selbst entscheiden können, welche Plattform für Sie am besten geeignet ist. 


Sollten Sie bereits nach der besten Plattform für die Erstellung Ihrer Website gesucht haben, ist WordPress wahrscheinlich Ihre erste Wahl, denn es ist das weltweit am häufigsten verwendete Content-Management-System: Bereits über 37% aller Websites werden auf Basis von WordPress erstellt!


Aber Sie werden wohl auch bereits nach Alternativen geschaut haben, und wenn Sie intensiv recherchiert haben, dann haben Sie vielleicht eine großartige Alternative gefunden: Webflow. Bevor wir uns dem Vergleich zuwenden, sind hier bereits vorab die Hauptunterschiede zwischen Webflow vs. WordPress.


Die Hauptunterschiede zwischen Webflow vs. WordPress 


  • Webflow hat eine saubere und gute Code-Qualität, wohingegen der WordPress-Code wegen des umfangreichen Bedarfs an Plugins unübersichtlich werden kann.
  • Mit Webflow können Sie Bearbeitungen direkt auf der Seite per Drag und Drop vornehmen, während Sie bei WordPress Dashboard- und Seiteneditoren bzw. Plugins verwenden müssen.
  • Webflow kann teurer werden, je nachdem, welchen Plan Sie nutzen, während WordPress kostenlos ist und Sie nur für Ihr Hosting bezahlen müssen.


Sowohl Webflow als auch WordPress sind gute Content Management Systeme, aber es gibt einige Unterschiede, die dazu führen können, dass eine der Plattformen vielleicht besser zu Ihnen passt als die andere. 

Webflow im Jahr 2020 


Das CMS Webflow ist ein Cloud-basierter Website-Builder, mit dem jeder eine schöne Website erstellen kann, ohne dass Programmierkenntnisse erforderlich sind. Im Gegensatz zu anderen "Website-Builder"-Plattformen wie Squarespace und Wix ist Webflow sehr leistungsstark und in hohem Maße anpassbar, was sonst nur durch die Verwendung von HTML, CSS und Javascript möglich war. 


Weil es so anpassbar ist, ist der Webflow-Designer auch bei Profi-Webdesignern sehr beliebt geworden, aber Webflow eignet sich so ziemlich für jeden, der auf einfache Weise eine vollständig angepasste Website erstellen möchte, ohne dass er Designer oder Entwickler einstellen oder selbst am Code rumspielen muss.


Die Hauptmerkmale der Webflow-App sind:


  • Drag-and-Drop Page Builder eingebaut
  • Intuitiver Editor 
  • Direktes Arbeiten mit CMS-Daten 
  • Responsive Designs
  • Arbeit mit wiederverwendbaren CSS-Klassen 
  • Arbeiten mit Flexbox 
  • Direkt im Web veröffentlichen
  • SSL und ISO 27018  
  • Code zum Herunterladen exportieren 
  • Code-Editor, fügen Sie bei Bedarf Ihren eigenen Code hinzu 
  • Zapier-Integrationen 


Wie Sie sehen, bietet Webflow eine Vielzahl von Funktionen, die Ihnen helfen, eine vollständig responsive Website zu erstellen. Tauchen wir also ein wenig tiefer ein und sehen wir uns genau an, wie das alles funktioniert.

Merkmale des Webflow-Design-Tools 


Mit Webflow haben Sie die volle Kontrolle über HTML5, CSS3 und JavaScript und können mit dem visuellen Page Builder genau das erstellen, was Sie benötigen. Sobald Sie die für Sie perfekte Website erstellt haben, können Sie den Low Code direkt im Web veröffentlichen oder herunterladen und an Ihre Entwickler weitergeben. 


Der Page Builder verwendet eine "Drag & Drop"-Oberfläche, so dass Sie mit einer leeren Leinwand beginnen und Elemente wie Hintergrundvideos, Schieberegler, Registerkarten und Bilder einfach dorthin ziehen und ablegen können, wo Sie sie haben möchten. Sie können die Seitenstruktur Ihrer Website im Navigator anzeigen und alle Elemente, die Sie benötigen, mit nur wenigen Klicks umstrukturieren. 


Alle Seiten und Elemente verfügen über ein responsives Design und Sie können Layouts für jedes Gerät anpassen und in der Vorschau anzeigen, so dass Sie sicher sein können, dass die Besucher Ihrer Website unabhängig von der Art des verwendeten Geräts die beste Benutzererfahrung haben werden. 

Content Management


Webflow verfügt über ein CMS, das für jeden geeignet ist, vom professionellen Designer bis zum Entwickler oder Content-Manager. Es ist einfach eine gut strukturierte Inhaltsvorlage zu erstellen und sie mit Ihrem Website-Design zu verbinden. 


Sie können den Inhalt direkt auf der Seite bearbeiten, so dass Sie sehen können, wie er aussehen wird, während Sie ihn erstellen. Es besteht auch die Möglichkeit, den Inhalt durch Hinzufügen von Filtern bedingt anzuzeigen, so dass basierend auf bestimmten Feldern nur der Inhalt angezeigt wird, der benötigt wird. 


Sie können die Suchfunktion von Grund auf neu aufbauen, so dass der Inhalt genauso angezeigt wird, wie Sie es wünschen, da Sie die volle visuelle Kontrolle haben.

Die Vorteile der Verwendung von Webflow 


  • Webflow gibt Ihnen die Freiheit, vollständig angepasste Websites ohne Programmieraufwand zu erstellen.
  • Mit dem Drag-and-Drop Page Builder können Sie Ihre Seiten in der von Ihnen gewünschten Art und Weise erstellen und anpassen.
  • Sie können ganz einfach Animationen und Interaktionen erstellen, ohne Code verwenden zu müssen. 
  • Websites sind SEO-freundlich.
  • Sie können Redakteure und Mitarbeiter einladen, Inhalte auf Ihrer Website hinzuzufügen und zu überprüfen .
  • Leistungsstarkes Hosting mit minimaler Ausfallzeit für Ihre Besucher
  • SSL-Zertifikat ist bereits enthalten.

Die Nachteile der Verwendung von Webflow 


Es gibt eine Lernkurve, wenn es um die Verwendung von Webflow vs. Wordpress geht, besonders wenn Sie noch nie zuvor eine Website aufgebaut haben. Außerdem ist Webflow im Vergleich zu Open-Source-Software wie WordPress und Woocommerce etwas teurer was die monatlichen Fix Gebühren angeht (zwischen $12-36/Monat), dafür gibt es aber eine wachsende Bibliothek von Video-Tutorials.



Wordpress im Jahr 2020


WordPress ist zweifellos die beliebteste Art und Weise eine Website zu erstellen und es macht, wie bereits erwähnt, derzeit satte 37% der Websites im Internet aus.

Die Hauptmerkmale von WordPress 


  • SEO-freundlich (Suchmaschinenfreundlich).
  • Mobile, responsive Websites.
  • Hohe Leistung.
  • Mobile Apps für die Verwaltung Ihrer Website von unterwegs.
  • Hohe Sicherheit.
  • Leistungsstarke Medienverwaltung.
  • Einfach und zugänglich.
  • Über 54.000 WordPress-Plugin-Optionen, mit denen Sie Ihre Website anpassen können.
  • Riesige Gemeinschaft.

Gestaltung einer Website mit WordPress-Themes 


Es ist sehr einfach, eine WordPress-Website zu gestalten, indem Sie eines der Tausenden von kostenlosen oder kostenpflichtigen Themes verwenden. WordPress verfügt über ein eigenes Verzeichnis an Gratis-Themes, aber Sie können auch Themes von anderen Websites wie Themeforest oder Creativemarket erwerben.


Gleich nach der Installation des von Ihnen gewählten Themes, können Sie bestimmte Elemente des Themes wie Farben, Schriftarten, Größen und Bilder anpassen. Sie können auch Plugins verwenden, um zusätzliche Funktionen hinzuzufügen, die vielleicht noch nicht bereits in Ihrem Theme enthalten sind. 

Content Management 


WordPress macht es Ihnen leicht, Ihre Inhalte online zu erstellen und zu veröffentlichen. Sie brauchen keinen Code für die grundlegende Veröffentlichung zu kennen, und Sie können alles von Ihrem WordPress-Dashboard aus verwalten. 


WordPress gibt Ihnen die Flexibilität, so viele Seiten zu Ihrer Website hinzuzufügen, wie Sie möchten, so dass Sie alles von einer einfachen ein- oder zweiseitigen Website bis hin zu einer komplexeren Website mit Hunderten von Seiten, erstellen können. 


Dies macht WordPress zu einer großartigen Plattform, auf der sowohl große als auch kleine Unternehmen ihre Websites betreiben können, da es mit dem Wachstum Ihres Unternehmens problemlos mitwachsen kann. Webflow vs. Wordpress ist insgesamt auch oft eine Frage der persönlichen Präferenz.

Die Vorteile der Verwendung von WordPress 


  • Die Nutzung von WordPress ist kostenlos.
  • WordPress ist vollständig anpassbar, und Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Website und alle Ihre Daten.
  • Es stehen Tausende von Erweiterungen, Plugins und Integrationen zur Auswahl, so dass die Möglichkeiten bei der Erstellung Ihrer Website endlos sind. 
  • WordPress ist für jedermann sehr einfach zu benutzen, ohne dass Sie programmieren müssen. 
  • Mit WordPress können Sie SEO-optimierte Websites erstellen.  

Die Nachteile der Verwendung von WordPress 


Während WordPress für jedermann leicht durch Themes zu bedienen ist, müssen Sie, wenn Sie ein vollständig angepasstes Design wünschen, selbst programmieren oder einen Entwickler beauftragen. Da Ihre WordPress-Website in Ihrem Besitz ist und von Ihnen verwaltet wird, sind Sie für alle Aktualisierungen und die Wartung Ihrer Website verantwortlich, es sei denn, Sie nutzen die Vorteile des Managed WordPress Hosting. 

Fazit: Webflow vs. Wordpress - Welches ist das bessere Content Management System? 


Nachdem wir Webflow und WordPress Seite an Seite betrachtet haben, ist klar, dass diese beiden Plattformen eine großartige Option für jeden sind, der eine Website erstellen will, aber wir haben für uns selbst einen Gesamtsieger gefunden...  Webflow! 


Warum? Wir lieben WordPress. Aber bei der Erstellung einer neuen Website setzen wir hier auf jeden Fall auf Webflow. WordPress ist keine schlechte Wahl, es ist nur so, dass Webflow einen viel saubereren Code liefert und selbst einen unerfahrenen Webmaster wie einen Designprofi aussehen lässt - man kann das Design besser und einfacher anpassen als mit Wordpress. Zudem wird ein besserer Code schneller geladen.

Unsere Wahl


Wir haben entschieden, dass Webflow für uns und unsere Kunden die bessere Option ist. Webflow vs. Wordpress für Sie persönlich: Wenn Sie bereits sehr erfahren in der Nutzung von Wordpress sind, dann spricht nichts dagegen, weiterhin Wordpress zu verwenden.


Wenn Sie sich allerdings gar nicht erst selber mit der Erstellung einer Website beschäftigen wollen, dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und wir übernehmen alles für Sie. In einem strategischen Gespräch klären wir dann, was Ihre Anforderungen sind und setzen diese Schritt-für-Schritt um. 


Klicken Sie hier, um uns eine entsprechende Anfrage zukommen zu lassen.

 


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Über den Autor

Cedrik Dudek
Co-Founder

Cedrik ist Co-Founder von 02100 und schafft es, mithilfe von Low-Code, Unternehmen bis zu 75% produktiver zu machen. 02100 bietet Custom Web-App und Website Entwicklung mit Low-Code an.

Allgemein
Webflow vs. Wordpress
Webflow vs Wordpress - In diesem Webflow vs WordPress Vergleich lernst du alles was du wissen musst.
Mehr erfahren...
Allgemein
Was ist Low-Code und welche Anwendungsbereiche gibt es?
Das Thema Low-Code ist seit 2014 immer publiker geworden, was auch auf die vielen innovativen Software Lösungen und den Mangel einer passenden Definition zurückzuführen ist.
Mehr erfahren...

Jetzt Kontakt aufnehmen

Vielen Dank! Wir haben deine Anfrage erhalten und melden uns bei dir.
Bitte fülle alle Felder aus um deine Anfrage zu senden.
1
Unsere Erstberatung ist kostenlos!

Geschätzte Antwortzeit: innerhalb eines Tages